The insurance for watersports



Dein neues Sicherheitsupgrade beim Wassersport

Whitecaps Products steht für mehr Sicherheit im und am Wasser. Mit unserem neuen Angebot der Wassersportversicherung vom VDWS (Verband Deutscher Wassersport Schulen e.V.) „Safety Tool“ und „Safety Tool +", setzen wir unsere Safety-First-Mission konsequent fort. Das Safety Tool des VDWS dürfte mit aktuell rund 15000 Versicherten jedes Jahr, das am weitesten verbreitete Sicherheitspaket für Wassersportler auf dem Markt sein.

Das VDWS Safety Tool ist die wohl beliebteste Versicherung für Windsurfer und Wassersportler im Allgemeinen. Der VDWS hat sich das Safety-Tool-Konzept in enger Zusammenarbeit mit den Versicherungsexperten vom Südwest Ring ausgedacht, ist erste Ansprechadresse und übernimmt das Handling des Safety-Tools.

Dahinter stehen natürlich rennomierte Versicherungsunternehmen wie in unserem aktuellen Fall die AXA oder die Allianz.


Was deckt das Tool ab?

Gemietetes Material ist abgesichert. Wer also im Urlaub Material in einer Station leiht und dieses beschädigt, bekommt den Schaden von der Versicherung erstattet. So gut wie jeder hat eine normale Haftpflichtversicherung.

Greift diese nicht auch?

In der Tat denken viele Wassersportler, dass eine normale Haftpflicht solche Schäden abdeckt. Aber Haftpflicht ist nicht Kaskoschutz! Wenn es dann noch Personenschäden gibt, sieht der Fall schon ganz anders aus.


Deckt das Tool auch Schäden am eigenen Material ab?

Bei der „Safety-Tool-Plus“ werden Schäden am eigenen Material abgesichert sein, zum Beispiel, wenn man sich beim neuen Brett den Bug zerdeppert oder einen Mast in der Brandung bricht oder der Kite auf das Wasser aufschlägt und das Tuch reißt. Gleichzeitig ist die „Safety-Tool +“ auch eine Familienversicherung. Partner und Kinder bis zum 18. Lebensjahr sind automatisch mitversichert, egal ob diese Surfen, Kiten, Segeln, Kajak fahren, SUPen oder Snowkiten. Nur Wettkämpfe sind ausgeschlossen!

Im Schadensfall gibt es einen kleinen Selbstbehalt, bei Mietmaterial beträgt dieser 50 Euro für alle Wassersportgeräte, 100 Euro für Boote.


Was kosten die beiden Tools?

„Safety-Tool“ gibt es für 39 Euro pro Jahr, das „Safety-Tool +“ kostet 99 Euro pro Jahr und kann in Kombination mit dem „Safety-Tool“ abgeschlossen werden. Für also umgerechnet 11,50 EUR pro Monat bist Du, Deine Familie und Dein Material  komplett abgesichert. Wichtig ist nur, dass man seine „Safety-Tool„ Absicherung mindestens zwei Wochen vor dem Beginn einer Reise abschließt. Wer es ganz spontan braucht, kann aber auch bei Abschluss des Safety Tools explizit auf sein Widerrufsrecht verzichten und ist dann sofort auf der sicheren Seite.


Weitere Infos und Abschluss

Für weitere Infos, lese Dir bitte die Versicherungsbedingungen durch. Diese sind nicht kompliziert und leicht verständlich. Sie stehen hier direkt zum Download zu Verfügung. Wenn Du Fragen zu „Safety-Tool“ hast, kannst Du auch gerne unseren Kundensupport kontaktieren.

Versicherungsinformation SafetyTool:

Deutsch
Englisch
Italienisch

Versicherungsinformation SafetyTool+:

Deutsch
Englisch
Italienisch


Hier geht es zu den Anträgen des Safety Tools

Hol Dir jetzt Dein Plus an Sicherheit:
 
Antrag Safety-Tool-Classic           Antrag Safety-Tool Plus

Safety Tool Classic: VDWS-SafetyTool Classic bestellen Safety Tool +: VDWS-SafetyTool Plus bestellen